Präambel

Bei „Sei-die-erste-Wahl“ handelt es sich um ein Online-Angebot von AußerGewöhnlich – Inh. Judith Winter. Mit Hilfe von Kundenangaben werden basierend auf unseren Bewerbungsstyles Bewerbungsunterlagen und ggf. Bewerbungsflyer erstellt oder alternativ bereits bestehende Bewerbungsunterlagen des Kunden überarbeitet und optimiert.

§ 1 Allgemeines

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Aufträge, Angebote, Bestellungen und Lieferungen über die Homepage „www.sei-die-erste-Wahl.de“, im Nachfolgenden Anbieter genannt. Die AGB gelten im gesamten Geschäftsverkehr sowie für die Nutzung der Internetinhalte. Die AGB werden automatisch Vertragsbestandteil und durch die Auftragserteilung bzw. Nutzung anerkannt. Sie gelten für die Dauer der Geschäftsbeziehung. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

§ 2 Zustandekommen des Vertrags

(1) Im Falle einer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot an uns ab, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen. Dies geschieht mit dem Klick auf "Bestellung bestätigen".

(2) Im Falle des Vertragsabschlusses kommt der Vertrag mit

AußerGewöhnlich – Inh. Judith Winter
Maria-von-Jever Str. 3 a
26125 Oldenburg

E-Mail: info@AusserGewoehnlich.online
Online: www.aussergewoehnlich.online
Telefon: 0441 920 505 10

Ein rechtsverbindlicher Vertrag zwischen den Vertragsparteien kommt zustande, indem der Kunde einen Auftrag zur Leistungserstellung erteilt. Ein Auftrag kann schriftlich, per Post, E-Mail, telefonisch sowie im Online-Shop erteilt werden.

(3) Wir weisen Sie darauf hin, dass die erstellten Bewerbungsunterlagen individuell nach Kundenspezifikation angefertigt werden und auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Daher besteht gemäß § 312d Abs. 4 Satz 1 BGB kein 14-tägiges Widerrufsrecht.

(4) Die Darstellung unserer Produkte (insbesondere der Bewerbungsstyles) auf unserer Internetseite stellt kein rechtlich verbindliches Vertragsangebot unsererseits dar, sondern ist nur eine unverbindliche Aufforderung an den Verbraucher, Dienstleistungen zu bestellen.

§ 3 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen unser Eigentum. Bei Nichtbezahlen der Rechnung sind alle Bankgebühren, Kosten für Mahnungen, Inkasso und evtl. anfallende Gerichtskosten vom Kunden zu tragen.

§ 4 Preise und Widerruf

(1) Alle Preise inklusive 19 % Mehrwertsteuer.

(2) Inhaltliche Änderungswünsche müssen innerhalb von sieben Tagen gemeldet und mit den genauen Passagen angegeben werden. Dann haben Sie die Möglichkeit, Nachbesserung mit einer angemessener Fristsetzung zu verlangen.

§ 5 Lieferbedingungen

Die elektronische Lieferung per E-Mail erfolgt innerhalb von fünf Tagen (Montag – Sonntag), beim Express-Service in 24 Stunden ab Erhalt aller nötigen Unterlagen vom Kunden. Die Unterlagen werden dem Kunden in folgenden Formaten zugeschickt:

  • Microsoft Word-Format
  • Adobe PDF-Format
  • OpenOffice 4 ODT-Format (optional bei Wunsch)

Die Unterlagen sind kompatibel mit Word 365. Die Kompatibilität mit anderen Versionen ist nicht zusicherbar.

§ 6 Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt per PayPal, Rechnung oder Vorkasse. Der Rechnungsbetrag ist binnen 6 Tagen auf das Konto des Anbieters zu überweisen. Bei Zahlung auf Rechnung ist der Rechnungsbetrag sofort fällig. Bei Kunden mit einer Rechnungsadresse außerhalb von Deutschland wird nur die Bezahlung mittels Vorkasse akzeptiert. Hierzu wird dem Kunden vor Anfertigung der Unterlagen die Bankverbindung zur Überweisung genannt.

§ 7 Nutzungsrechte des Marketingdesigns

Mit Erwerb der Bewerbungsunterlagen erhält der Kunde ein nicht exklusives Nutzungsrecht an den Unterlagen und dem Bewerbungsdesign. Der Kunde darf diese mehrfach, jedoch nur ausschließlich für den Zweck der eigenen Bewerbung nutzen. Eine kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind untersagt. Das Urheberrecht des Bewerbungsdesigns verbleibt bei Dreamforge.Graphics.

§ 8 Haftung

Für das Einhalten von allen Fristen, die im Zusammenhang mit einer Bewerbung stehen, ist der Kunde selbst verantwortlich. Der Anbieter kann nicht für einen Schaden verantwortlich gemacht werden, der durch die Versäumnis des Kunden entsteht. Für alle inhaltlichen Daten und deren Richtigkeit ist der Kunde verantwortlich. Der Anbieter kann für diese Fehler nicht haftbar gemacht werden. Den Erfolg einer Berufsfindung kann der Anbieter nicht garantieren. Schlussfolgernd übernimmt der Anbieter keine Haftung für erfolglose Bewerbungen.

§ 9 Datenschutz

Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich und unter Beachtung aller datenschutzrechtlichen Grundsätze behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Anbieter behält sich vor, den Kunden zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu kontaktieren, um auf Angebote des Anbieters aufmerksam zu machen. Der Kunde kann jederzeit nach Erfüllung seines Auftrages eine Löschung seiner Daten verlangen.

§ 10 Anwendbares Recht

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

§ 11 Höhere Gewalt

Unter höhere Gewalt fallen Streiks, Krankheiten, Kriege, Naturkatastrophen o. ä. Für eine durch den Eintritt von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Umständen unmöglich gemachte termingerechte Lieferung kann der Dienstleister nicht haftbar gemacht werden, sofern die zumutbare Sorgfalt durchgängig gegeben war. Wird eine Lieferung durch die oben genannten Umstände unmöglich, so ist der Lieferant von der Erbringung der Leistung freigestellt. Ein Wegfall der Leistungspflicht des Dienstleisters aufgrund höherer Gewalt bedeutet auch den Entfall der Gegenleistungspflicht des Kunden.

§ 12 Garantie und Kundenverantwortung

Den Erfolg einer Berufsfindung kann der Dienstleister nicht garantieren. Professionell erstellte Bewerbungsunterlagen erhöhen lediglich die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch. Eine gescheiterte Bewerbung ist nicht unmittelbar auf die Bewerbungsunterlagen zurückzuführen, sondern hat vielfältige andere Faktoren zugrundeliegend. Schlussfolgernd übernimmt der Dienstleister keine Haftung für erfolglose Bewerbungen.

§ 13 Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden, so soll dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Die ungültige Bestimmung wird schnellstmöglich durch eine andere Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Gehalt der rechtsunwirksamen Bestimmung am ehesten entspricht. Andernfalls gelten die gesetzlichen Regelungen.